Die horizontale Dimension der Data Governance


Vorheriger Beitrag  Ebene hoch


Zusammenfassung

Data-Governance-Serie, Teil 4: Im Teil 3 haben wir die sog. vertikale Dimension der Data Governance als Teil eines gesamthaften Ansatzes zur Lösung der klassischen Probleme beschrieben. Nun gehen wir auf die sog. horizontale Dimension ein.

Grundidee

Zunächst einmal: Was meinen wir mit der horizontalen Dimension? Es wird klar, wenn wir uns noch einmal kurz vor Augen führen, in welchem Zusammenhang Data Governance typischerweise nötig ist und am meisten gebraucht wird: Im Umfeld von BI und DWH.

Anker: DWH-Architektur

Nun gibt es, auf abstrahierter Ebene, einen typischen System- und Prozess-Aufbau, den man in diesem Umfeld immer wieder vorfindet und der häufig auch grafisch so dargestellt wird:

Ganzer Artikel


Nächster Beitrag